Fast Fashion oder faire Mode?

Die Steuerungsgruppe Fairtrade im Landkreis München veranstaltet am Mittwoch, 27. Januar 2021 eine Online-Lesung mit Sachbuchautor und Journalist Frank Herrmann. Jetzt anmelden.

Faire Mode hängend

Noch immer arbeiten Millionen Menschen in unwürdigen Verhältnissen und zu niedrigen Löhnen in der globalen Textilindustrie. Sich fair zu bekleiden ist aber viel mehr als nur shoppen fürs gute Gewissen. Es ist Teil einer Grundhaltung, die zeigt, dass jeder von uns die Welt ein wenig „fairbessern“ kann.
Das Thema „fair fashion“ beschäftigt auch die Steuerungsgruppe im Fairtrade-Landkreis München. Bei ihrer letzten Sitzung im Oktober 2020 stimmten die Mitglieder mehrheitlich dafür, die geplante Lesung von und mit dem Sachbuchautor Frank Herrmann am Mittwoch, 27. Januar 2021, unter dieses Thema zu stellen.
Herrmann erklärt in seinem Vortrag, warum faire und grüne Mode so wichtig ist. Er geht auf die ungerechten Strukturen der Modeproduktion ein, erklärt, was ein existenzsichernder Lohn ist, welche Modesiegel vertrauenswürdig sind, welche Auswirkungen die internationale Modeproduktion auf das globale Klima hat, wo und wie unsere Kleidung entsorgt wird, und was Produzenten, Politik und Verbraucher machen können, um die Situation zu verbessern.
Bürgerinnen und Bürger, die sich näher über das Thema faire Mode informieren möchten, sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung am
Mittwoch, 27. Januar 2021, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
teilzunehmen. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Lesung ausschließlich als Online-Vortrag statt.

Zur Teilnahme melden Sie sich bitte bis spätestens 25. Januar 2021 per E-Mail unter 29plusplus@lra-m.bayern.de an.
Die Zugangsdaten zur Online-Lesung per Webex erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung. Eine Einwahl über das Telefon ist ebenfalls möglich.

drucken nach oben